02452 9671168

buero@werkbank-hs.de

Coworker im Portrait: Sven van den Eynden

Unsere Coworker-Community in der Werkbank ist weitergewachsen. Heute stellen wir euch Sven van den Eynden vor.

Svens Leidenschaft sind Daten. Der Gangelter hat Wirtschaftsinformatik an der Universität Köln studiert und nach einigen Berufsjahren im IT-Consulting und als Finance Data Analyst vor wenigen Monaten seine eigene Firma beyond analytic gegründet.

Der Fokus der Agentur liegt auf datengetriebenem Onlinemarketing. Konkret heißt das: beyond analytic analysiert die Kunden- und Zielgruppen der Kunden, um die Profitabelsten zu identifizieren und auf Basis dieser Ergebnisse eine zielgenaue Onlinemarketingstrategie zu entwickeln und umzusetzen. Das geschieht dann auf Social Media, Suchmaschinen und ggf. diversen anderen Kanälen. Zu seinen Kunden gehören Einzelhändler und Onlineshops, aber auch Dienstleister, wie bspw. Coaches, Steuerberater und Immobilienportale. Bei allen Kunden konnte der datengetriebene Ansatz bereits nachweislich erfolgreich umgesetzt werden.

Sven arbeitet und leitet seine Firma wie viele Gründer in den eigenen vier Wänden, also im Homeoffice. Dennoch sah und sieht er den Nutzen, auch mal rauszukommen, Kontakte zu knüpfen, andere Unternehmer zu treffen oder nur einen Tapetenwechsel zu haben. Die beste Möglichkeit für all dies ist ein Coworking-Space.

„Nach dem Umzug von Köln nach Gangelt bin ich aktiv auf die Suche nach einem Coworking-Space in der Nähe gegangen und sofort auf die Werkbank gestoßen. Nach dem Probetag legte ich mir direkt eine 10er Karte zu. Die nutze ich derzeit, um überwiegend mittwochs und donnerstags in der Werkbank zu arbeiten. Ein Upgrade auf das Monatsticket kann ich mir in Zukunft aber auch sehr gut vorstellen“, erzählt der neue Coworker.

„Besonders gut hat mir der sehr freundliche Empfang in der Werkbank gefallen, gerade in den ersten Tagen. Das macht es noch einfacher, neuen Kontakt zu Unternehmern zu finden, die in einer ähnlichen Phase sind. Außerdem ist es super, dass es immer die Möglichkeit gibt, sich zum konzentrierten Arbeiten, in einen der anderen Räume zurückzuziehen und seine Ruhe zu haben. Daher wäre mein Wunsch, dass es weiterhin so flexibel und offen bleibt“.

Herzlich willkommen, lieber Sven. Wir freuen uns, dass du bei uns bist.

Zur Artikelübersicht