02452 8606840

buero@werkbank-hs.de

Dominik Plaszewski

Wer bist du? Was machst du?

Ich bin Dominik von dpi Design, einer SEO und WordPress Webdesign Agentur. Gegründet habe ich diese 2009. Ich optimiere die Kundenseiten auf Suchmaschinentauglichkeit und unterstütze sie bei ihrem Online Marketing. Darüber hinaus erstellen wir Webseiten und Online-Shops auf WordPress Basis.

Wer sind deine Kunden? In welchen Branchen bist du unterwegs?

Zu unseren Kunden zählen kleine und mittelständische Unternehmen, die online aktiv sind. Dabei agieren wir branchenunabhängig. Zu unseren Kunden gehören Unternehmen aus der Automobilbranche, Lebensmittel, Industrie und Einzelhandel, B2B sowie B2C.

Worauf können sich deine Kunden freuen, wenn sie mit dir arbeiten? Welchen Vorteil haben sie durch dich?

Meine Kunden erfahren eine umfängliche SEO Beratung und individuelle Konzepte und Lösungen für ihre Projekte. Dabei profitieren sie insbesondere von meiner über 9jährigen Erfahrung in der SEO Branche, sowie der Expertise über die aktuellen Trends und Erkenntnisse.

Unsere Webdesign-Kunden freuen sich über flexible Lösungen, die zukunftsfähig sind und komfortabel erweiterbar. Sie erlangen dadurch eine langfristige Planungssicherheit.

Wieso hast du dich für die Werkbank entschieden?

Das Konzept der Werkbank erschien mir auf Anhieb überzeugend und weckte meine Erwartung, die Dienstleistung von dpi Design in einem modernen und kreativen Umfeld noch weiter zu verbessern.

Was ist das Besondere an der Werkbank und am Fundament?

Im Werkbank-Fundament versammeln sich hochkarätige Spezialisten aus der Online-Marketing-Branche. Davon profitieren alle – sowohl wir, als teilnehmende Agenturen bei unserer täglichen Arbeit, als auch unsere Kunden durch die neu gewonnen Expertisen, Einflüsse und Netzwerke.

Aus welchem Fehler hast du am meisten gelernt?

Wenn man, wie wir, Webdesign mit Suchmaschinenmarketing kombiniert, ist die Versuchung groß und Hürden klein, eigene Webprojekte zu launchen. Es gab Zeiten, in denen wir eigene Websites auf wöchentlicher Basis produziert haben. Teils, weil sich Chancen ergaben, teils zu Testzwecken. Wir konnten aus dieser Zeit viele Erkenntnisse auf fachlicher Ebene gewinnen, die wir auch heute noch in unsere Kundenarbeit einfließen lassen. Auf Lange Sicht hat sich aber gezeigt, dass man sich auch zu viel Arbeit zumuten kann. Die work-life-balance hat darunter gelitten. Aus diesem Grund haben wir unser Engagement in „Nebenprojekten“ stark eingegrenzt und fokussieren uns mittlerweile beinahe ausschließlich auf unsere Kundenprojekte. (Eine kleine Spielwiese braucht man im SEO dennoch)