02452 8606840

buero@werkbank-hs.de

Tobias Geiser

Wer bist du? Was machst du?

Mein Name ist Tobias und ich bin Sozial- und Medienpädagoge, Kommunikations- und Unternehmensberater, Gründer, Netzwerker, Blogger und Mitorganisator der Werkbank. Ich mache verschiedene Dinge, dabei dreht sich aber immer alles um Menschen, Kommunikation, Medien und kreative Ideen.

Wer sind deine Kunden? In welchen Branchen bist du unterwegs?

Meine Kunden und Branchen sind so vielfätig, wie mein Tätigkeitsfeld selbst. Ich berate Unternehmen, Kommunen, Prominente, soziale Einrichtungen, Organisationen und Privatpersonen. Sie alle wollen oder müssen neue Wege in der Kommunikation gehen, benötigen kreative Produkte, einen passenden Kontakt oder einfach nur einen Rat um die Medienwelt besser verstehen und nutzen zu können.

Worauf können sich deine Kunden freuen, wenn sie mit dir arbeiten? Welchen Vorteil haben sie durch dich?

Mit Hilfe digitaler Tools, viel Erfahrung und einem großen Netzwerk vereinfache ich Prozesse, verbessere die interne und externe Kommunikation und mache meine Kunden sichtbarer. Darüber hinaus entwickle ich für sie nachhaltige und innovative Produkte sowie Konzepte, bringe die richtigen Leute zusammen und kläre über die »Digitale Welt« auf, damit sie besser verstanden und genutzt werden kann.

Als Sozial- und Medienpädagoge arbeite ich außerdem mit Jugendämtern und Schulen zusammen. Hierfür entwickle ich pädagogische Konzepte, biete Beratungen an und unterstütze Familien und Kinder in den Bereichen Kommunikation, Erziehung und Bildung. Auch in diesem Bereich scheitert es oft an der richtigen Kommunikation.

Wieso hast du dich für die Werkbank entschieden?

Christoph und ich waren bereits Mieter der Sparkasse Heinsberg. Der damalige Leerstand der jetztigen Werkbank sowie einige positive Zufälle führten uns schließlich mit Thomas Pennartz und Harald Brock von der Kreissparkasse zusammen. So war es uns möglich gemeinsam ein neues und nachhaltiges Konzept zu entwickeln und umzusetzen. Angefangen von der Namensgebung, der Einrichtung bis hin zur Kommunikation hat die Kreissparkasse uns großes Vertrauen geschenkt, worüber wir sehr dankbar sind. Herausgekommen ist ein kommunikativer und bunter Raum für Menschen aus den unterschiedlichsten Branchen.

Ich freue mich sehr, dass wir einen Ort erschaffen konnten, der Menschen zusammenbringt und beweist, dass Coworking auf dem Land funktioniert.

Was ist das Besondere an der Werkbank und am Fundament?

Die unterschiedlichen Biografien machen für mich den Reiz der Werkbank aus. Man begegnet hier in sehr repräsentativen Räumlichkeiten vielen spannenden Menschen. Vor allem die festen Mieter im Fundament sind mir bereits sehr ans Herz gewachsen! Aber auch das Dazugehörigkeitsgefühl, der Teamgeist und - vor allem für Gründer wichtig - die Schulter-Klopf-Mentalität, nach dem Motto "Du schaffst das!“, sind für mich besondere Stärken der Werkbank.

Aus welchem Fehler hast du am meisten gelernt?

Sich von negativen Menschen beeinflussen lassen ist nie gut. Bringt die Kraft und das Selbstbewusstsein auf, um euren eigenen Weg zu gehen. Und: Scheitern ist positiv und bringt euch im nächsten Anlauf wieder ein Stück näher an den Erfolg!

Dein bester Tipp für ein junges Start-Up?

Nicht lange über eine Idee nachdenken, sondern einfach machen und anfangen! Auf sein Bauchgefühl hören und sich nicht von kritischen Stimmen beirren, sondern anspornen lassen! Weitere Tipps gibt es hier in der Werkbank! Gerne vorbeikommen und sich weiterhelfen lassen!

Was sagst du zu „Wir machen das schon immer so!“?

Wer so denkt, sollte auf jeden Fall den Mut aufbringen sich für neue Ideen, Möglichkeiten und Wege zu öffnen.

In welchen Social Media Kanälen bist du unterwegs?

Man findet mich auf Facebook, Twitter und XING.

Deine Chance! Was wolltest du immer schon mal loswerden?

Tipp des Tages: Das was man denkt, sagt oft mehr, als das was man sagt!